Zum Inhalt

Zur Navigation

Herstellen der Estriche

Unsere Leistungen umfassen die Herstellung von Zementestrich, gehärtetem Estrich, Heizestrich, Verbundestrich, Gefälleestrich, Schnellzementestrich sowie faserbewehrtem Estrich.

Alle Arten von Estrichen werden direkt vor Ort mit der Estrichpumpe gemischt, mittels dem Schlauch zur Verarbeitungsstelle gepumpt und dort verteilt, verdichtet, abgezogen und maschinell geglättet.

 

ESTRICHVERLEGUNG:

... vom Mischen bis zum Glätten. Wir mischen die Estriche direkt vor Ort. Danach wird er mittels dem "Pock" eingebracht, abgezogen und im Anschluss geglättet. Bei Estrichen unterscheidet man zwischen folgenden Arten:

  • Zementestrich - schwimmend verlegt
  • Nutzestrich - belagsfrei
  • Unterlagsestrich - belegt mit z.B. Fliesen, Parkett usw.

GEHÄRTETE ESTRICHE:

Grundsätzlich gilt für gehärtete Estriche in der Verarbeitung dasselbe, wie für einen gewöhnlichen Estrich. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass vor dem maschinellen Glätten eine Oberflächenhärtung eingestreut wird. Dadurch wird die Estrichoberfläche glatt, abriebfest, frostbeständig und resistent gegen Chemikalien. Besonders geeignet ist ein gehärteter Estrich für Böden, welche höhren Belastungen standzuhalten haben, wie z.B. Garagenböden oder Werkstättenböden.

HEIZESTRICH:

Der Heizestrich wird gleich eingebracht wie ein "normaler" Estrich. Der Unterschied besteht in einer erhöhten Estrichstärke. Durch das Beimengen eines Heizmittels wird die Dehnfähigkeit zum Ausgleich von Temperaturunterschieden und die Wärmeleitfähigkeit erhöht.

GEFÄLLEESTRICH:

Gefälleestriche werden leicht abschüssig verlegt, um Wasser abrinnen zu lassen. Daher eignet er sich für Garagen, Balkone, Terrassen, Waschräume usw.

SCHNELLZEMENTESTRICH:

Schnellzementestriche zeichnen sich durch schnelleres Abbinden und Aushärten aus. Damit wird ein rascheres Verlegen der Böden jeglicher Art ermöglicht. Beispielsweise können auf einem Schnellzementestrich bereits nach drei Tagen Fliesen verlegt werden und nach acht bis zehn Tagen Parkettböden.

FASERBEWEHRTER ESTRICH:

Dem Estrich werden beim Abmischen Fasern beigemengt. Die Fasern verhindern eine Rissbildung im Estrich. Hauptsächlich wird der faserbewehrte Estrich in Außenbereichen, bei Heizestrichen und bei Estrichen welche auf Holztramdecken verlegt werden, eingesetzt.